Unser Dorf Wulmstorf

Seite
Menü
Info

3. Birnenfest 2014

Der Wulmstorfer Dorfverein feiert das dritte Birnenfest mit großem Programm und riesigem Besucherandrang

Obst – frisch eingelegt in Musik und mehr

In Wulmstorf stieg am vergangenen Samstag zum dritten Mal das groß angelegte Birnenfest mit Attraktionen für Jung und Alt – und die Resonanz war überwältigend. Sowohl am Nachmittag als auch am Abend pilgerten Scharen von Besuchern zum Birnenfest.

Das Organisationsteam des Dorfvereins um Olaf und Nicole Simanowski und den Vorsitzenden Alfred Gehrke hatte wirklich einiges auf die Beine gestellt, um die Besucher nach Wulmstorf zu locken, und sie alle wurden durch den Zuspruch und das Gelingen des Festes mächtig dafür belohnt.

„So was kann man aber nur alle paar Jahren machen“, sagte Alfred Gehrke in seiner Begrüßungsansprache und bedankte sich besonders bei Astrid und Frank Röpke samt Familie, die ihre Hofstelle für diese Feierlichkeit zur Verfügung gestellt hatten. Die idyllische „Location“ erfüllte alle gewünschten Kriterien.

Nach den Erfolgen der vorangegangenen Birnenfeste in den Jahren 2007 und 2011 war der Erwartungsdruck aus den Reihen der Bevölkerung so groß geworden, dass der Dorfverein nicht umhin konnte, erneut in die Planungen einzusteigen. Neben Kaffee und Kuchen lockten am Samstag zahlreiche Darbietungen der Wulmstorfer Theatergruppe, der Morsumer Laiens, die einen Ausschnitt aus Pippi Langstrumpf spielten, und des Jugendblasorchesters Verden. Der Kaninchenzuchtverein F1 Achim hatte einen Streichelzoo aufgebaut, und die Erntejugend zeigte im Rahmen einer Modenschau Brautkleider aus den vergangenen 100 Jahren. Der Brieftaubenverein Weserbote ließ Brieftauben in den Himmel steigen – und sorgte am Nachmittag mit einem Tippwettbewerb noch einmal für Spannung: Thomas Lefers ließ Tauben aufsteigen, und getippt werden konnte, welche Taube als erste im heimischen Schlag sein würde. Nach knapp drei Minuten erreichte die erste Taube ihr Ziel. Im Sekundentakt folgten die nächsten. Siegerin wurde mit ihrem Tauben-Tipp Martje Döhling vor Solveig und Björne Theuer. Sie werden demnächst ihre Preise bekommen.

Kinderschminken mit der Wulmstorfer Kindergruppe, Spielen mit der Feuerwehr und dem Ernteclub sowie Laserschießen mit den Schützen sorgten für Kurzweil, und wer wollte, konnte eine Tüte Birnen und Äpfel mit nach Hause nehmen. Neben Wurst und Pommes ließen sich viele Besucher den deftigen Eintopf „Birnen, Bohnen, Speck à la Mecki“ schmecken. Als es dunkel wurde, gab es einen kleinen Laternenumzug.

Als Vorgruppe legte sich bei der abendlichen Party die Gruppe „Hiddrock“ aus Hiddesdorf ins Zeug. Voller Begeisterung wurde schon kurz vor acht auf dem Boden gerudert. Danach heizte die „Sunset Dance Band“ aus Scheeßel ein. Um solch ein Fest, rundum ausgestattet mit vollem Programm, anbieten zu können, war eine Reihe von Sponsoren beteiligt, ohne die das dritte Birnenfest nicht hätte stattfinden können.
Textquelle: www.kreiszeitung.de vom 20.10.14 (ha)

 

Bildergalerie II zum Wulmstorfer Birnenfest 2014

weiter zu:

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
Info
Projekt Dörphus 

Buchungsanfrage

 


 

PDF-Ausdruck Kalender abonnieren


Newsletter - Wulmstorf aktuell
* Pflichtfeld
 

 

 

 
Seite
Menü
Info