Unser Dorf Wulmstorf

Seite
Menü
Info

2. Birnenfest 2011

Dorfverein Wulmstorf feierte 2. Birnenfest / Vorsitzender Gehrke: Fördert den Zusammenhalt von Jung und Alt
Senf und Cocktails waren die Renner

Das sonnige Oktoberwetter lockte, und zahlreiche Dorfbewohner kamen zum 2. Birnenfest, das der Dorfverein Wulmstorf in diesem Jahr auf dem Hof Meyer veranstaltete. Nach und nach trudelten die Besucher ein. Während es die Erwachsenen in die geschmückte Halle zu Kaffee und Kuchen zog, blieben die Kinder draußen und amüsierten sich an den Spielstationen.

Die Spiele hatte Stefanie Gogoll gemeinsam mit mehreren Familien organisiert. Das Besondere: Es gab viele tolle Preise zu gewinnen. "Je mehr Punkte die Mädchen und Jungen an den Stationen bekommen, desto größer ist die Belohnung", sagte Gogoll. Doch erst die Arbeit: beispielsweise das Bachlaufen. Mit zwei Holzklötzen überwanden die Kinder eine Strecke, dabei ging es gegen die Zeit - ganz schön anstrengend. Oder das Torwandschießen mit einem Schaumgummiball - wer wollte, durfte den Ball auch werfen.

Der Pantoffelkick hatte es in sich: Die Mitspieler zogen einen Pantoffel über einen Schuh, den sie mit einem kräftigen Kick in einen Korb befördern sollten. Das sah einfacher aus, als es war. Ganz Pfiffige zogen einen Schuh aus und den Pantoffel an - so hatten sie ein besseres Gefühl für den Kick. Beim Dosenwerfen in der Ecke schepperte es in einem fort. Für die Kleinsten gab es einen Bobbycar-Parcours. Doch die Kinder blieben keineswegs auf der mit Kreide markierten "Straße" und hielten sich auch nicht an die "Verkehrsregeln". Sie fuhren auf dem ganzen Hof umher - sehr zur Freude der Organisatoren.

Großer Andrang herrschte auch beim Kinderschminken und beim Plätzchenbacken mit Salzteig. Derweil eröffnete Vereinsvorsitzender Alfred Gehrke in der Halle offiziell das Birnenfest: "Das Fest fördert den Zusammenhalt zwischen Jung und Alt sowie zwischen Neubürgern und Alteingesessenen." Er dankte Helfern und Sponsoren und wünschte sich und dem Verein viele Besucher: "Ich hoffe, dass es nicht das letzte Birnenfest ist."

Stefan Butt und Co. unterhielten mit Akkordeon und Schlagzeug, während Heinz und Marianne Meyer, Heinrich Wacker und weitere Mitglieder der Backofen-Arge blecheweise frischen Butterkuchen aus dem Backhaus in die Halle schleppten. Außerdem gab es ein riesiges Buffet mit selbstgebackenen Birnentorten und -kuchen, und passend dazu den zweiten Band der Rezeptsammlung. Vorn am Eingang hatte der Verein weitere Köstlichkeiten präsentiert: Flaschen mit frisch gepresstem Birnensaft und Gläser mit Birnensenf. Auf den Senf war Alfred Gehrke besonders stolz: "Das ist eine Neuheit bei uns, den hat Felix Stellfeldt kreiert."

Im Laufe des Nachmittags erfreute die Wulmstorfer Theatergruppe mit Sketchen, die Gitarrengruppe "Vielsaitig" und die Band der Oberschule Thedinghausen "Nameless" sorgten für musikalische Unterhaltung. Dann der Höhepunkt für die Kinder: der Laternenumzug in der Dämmerung. Doch zuvor gab es eine Stärkung: Birnen, Bohnen und Speck und Deftiges vom Grill.

Am Abend standen Tanz und Vergnügen mit der Band "Night Train" an, und auch dabei fehlte die Birne nicht: Angelika Röpke hatte Birnencocktails gemixt, die sie reißend loswurde. Alfred Gehrke half fleißig mit: "Einer muss ja die Gläser spülen", sagte er schmunzelnd.

Textquelle: Achimer Kurier, 18.10.11, inka sommerfeld

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
Info
Projekt Dörphus 

Buchungsanfrage

 


 

PDF-Ausdruck Kalender abonnieren


Newsletter - Wulmstorf aktuell
* Pflichtfeld
 

 

 

 
Seite
Menü
Info